Rosenmontag 2018

...mit der längsten Busfahrt nach Braunlage seit 20 Jahren!

 

ZURÜCK

 

Schlittschuhlaufen im Eisstadion in Braunlage

Das Schlittschuhlaufen begann in diesem Jahr mit etwas Aufregung:

Von zwei Bussen kam einer kurz vor Braunlage aufgrund von Schneefall nicht den Berg hoch.
Außerdem befanden wir uns in einem Funkloch und konnten den Kindern und Lehrkräften des ersten Busses keine Nachricht geben, so dass wir bereits vermisst wurden.
Schließlich konnte Frau Martynson die Schule erreichen. Frau Juwien verständigte die Straßenmeisterei, so dass nach 45 Minuten ein Streuwagen vor Ort war.
Der Fahrer des ersten Busses fuhr zurück. Die Lehrkräfte hielten den Verkehr an und die Schüler/innen konnten die Straße sicher überqueren und in den anderen Bus umsteigen.

 

 

Auf den Schreck brauchten manche erst einmal ein warmes Getränk. Herr Friedrichs ist bei Schüler/innen für Gruppenfotos beliebt.
Hier hat sich offenbar ein Fanclub gebildet.

   

Endlich ging der Spaß auf dem Eis doch noch für alle los.

 

 

Manche fanden den Smalltalk am Rand des Eises auch ganz cool. Herr Rolirad zeigte als Sportlehrer, wie das Schlittschuhlaufen richtig gemacht wird. Die Jacke hat er noch von der letzten Tour de France.

   

Huch, das rutscht. Ein Einhorn (Mitte) war auch dabei.

Besonders beliebt: Da das Restaurant erst um 12:00 Uhr öffnete, wurde der Automat geplündert.

 

 

   
Schwimmen im Vitamar in Bad Lauterberg
 
Im Vitamar stand der Rutschspaß ganz hoch im Kurs.

   

Herausforderung: Eine möglichst große Welle produzieren. Blubberbläschen kitzelten im Bauchnabel.

Hallo!

 

 

Gib Küsschen! Peace?

   

Problem: Nur eine kann Germanys next Topmodel werden! Diese Herrschaften hätten natürlich lieber Mathe gelernt.

Schön festhalten, sonst geht man unter!

 

 

So mancher ging mit seiner Taucherbrille auf Tauchstation. Die fünften Klassen waren zum ersten Mal dabei und fanden die Location echt mega.

   

Hasenohren macht man nicht! Herr Markmeyer war super drauf.

Hahn im Korb.

 

 

Herr Wagener war auch auf Friedensmission. Frau Berndt und Frau Otterbein hatten ihren Lieblingsplatz gefunden.

 
 
Die Redaktion bedankt sich bei Frau Becher (rechts) für die schönen Fotos aus Bad Lauterberg.

   

  Kommentar der Redaktion: Die besonders kreativen Sprüche stammen von meiner Frau:)

 

 

ZURÜCK